Fakultät für Rechtswissenschaft

custom header picture

Seminar zum europäischen und deutschen Kartellrecht, WS 2017/2018

25. August 2017 RedaktionRW

Das Seminar wird sich schwerpunktmäßig mit aktuellen Fragen des Wettbewerbsschutzes durch das europäische und deutsche Kartellrecht, insbesondere nach der 9. GWB-Novelle befassen. Es wird als Blockveranstaltung am Freitag, den 26. Januar 2018 im Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Mittelweg 187, 20148 Hamburg, abgehalten werden.

Interessenten wenden sich bitte an Herrn Maximilian Volmar, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Tel. 040-41900-294, E-Mail: volmar@mpipriv.de.

Am Dienstag, den 24. Oktober 2017 um 18 Uhr c.t. findet im Raum EG 17 eine Vorbesprechung statt. Die Vergabe der Themen erfolgt – unabhängig vom Termin der Vorbesprechung – nach Rücksprache und unter Berücksichtigung der Reihenfolge der Anmeldungen.

Themen

  1. Behördliche und/oder private Durchsetzung des Kartellrechts – Wettbewerb zum Schutz des Wettbewerbs oder bloße Ergänzung?
  2. Die Bindungswirkung kartellbehördlicher Entscheidungen für die Zivilgerichte in Schadensersatzprozessen
  3. Informationszugangsrechte für Kläger in Kartellschadensersatzprozessen
  4. Die Ermittlung des Schadens im Kartellrecht
  5. Kartellrechtliches Kronzeugenprivileg und Schadensersatz
  6. Die Erfassung von „umbrella-pricing“ im Kartellschadensersatzrecht
  7. Die Schadensabwälzung (passing-on-defence) vor und nach der 9. GWB-Novelle
  8. Das Presse-Grosso im Visier des Kartellrechts
  9. Die zentrale Vermarktung von Übertragungsrechten an Sportveranstaltungen
  10. Das Verhältnis von Datenschutzrecht und Kartellrecht auf deutscher und europäischer Ebene – de lege lata und de lege ferenda

Seminarankündigung (PDF)

Seminar: Vielfalt im Privatrecht – Jun.-Prof. Schmidt

24. August 2017 RedaktionRW

Im Wintersemester werde ich ein Seminar zum Thema „Vielfalt im
Privatrecht“ veranstalten. Dabei werden wir uns mit der Frage
beschäftigen, wie das Privatrecht mit einer in vielerlei Hinsicht
heterogenen Gesellschaft (z.B. in Bezug auf kulturelle und religiöse
Hintergründe, aber auch in Bezug auf Alter, Geschlecht oder körperliche
und geistige Fähigkeiten) umgeht. Das Seminar findet als
Blockveranstaltung voraussichtlich im Februar 2018 statt.
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Ankündigung (s. pdf-Datei).

Tagung: Verbreitung des Humanitären Völkerrechts (DRK)

RedaktionRW

Achtung: Ungeachtet der vom Veranstalter genannten Zielgruppe ist die Teilnahme von Studierenden sehr willkommen!

Der Landesverband Niedersachsen des Deutschen Roten Kreuzes führt vom 13. bis 14. Oktober 2017 in Bad Pyrmont eine Tagung für Referendarinnen und Referendare zum Thema „Verbreitung des Humanitären Völkerrechts“ durch.

Teilnahme, Unterkunft und Verpflegung sind kostenlos; Fahrkosten werden jedoch nicht erstattet.

Anmeldungen können unter Angabe der vollständigen Adresse – möglichst durch elektronische Post – letztmalig bis zum 31.08.2017 an folgende Anschrift gerichtet werden:

Nieders. Justizministerium, Landesjustizprüfungsamt, Fuhsestr. 30, 29221 Celle, E-Mail: MJH-GSt-P7@mj.niedersachsen.de .


21. Internationale EMRK-Sommerakademie in Çesme, Türkei

16. August 2017 RedaktionRW

Die Sommerakademie ist in vier thematische Blöcke untergliedert, denen jeweils ein ganzer Tagungstag gewidmet werden soll:


1. Tag: Faires Verfahren
2. Tag: Medienfreiheiten
3. Tag: Asylrecht
4. Tag: Familie, Ehe und sexuelle Selbstbestimmung

Die Teilnehmenden werden zu einem dieser Themenbereiche einen Kurzreferat vorbereiten und halten. Dadurch erwerben sie einen Schlüsselqualifikationsschein. Es besteht zudem die Möglichkeit, nach vorheriger Absprache und bei Anfertigung einer Seminararbeit einen Seminarschein zu erwerben. Eine Schwerpunktbereichsarbeit kann dagegen nicht abgeleistet werden.

Die Reise- und Unterkunftskosten werden von den Veranstaltenden der Sommerakadamie getragen – die Teilnehmenden leisten lediglich einen Eigenbetrag von maximal € 100. Abhängig von der politischen- und Sicherheitslage in der Türkei kann die Teilnahmemöglichkeit erforderlichenfalls leider auch kurzfristig noch entfallen.

Interessierte Studierende richten ihre Bewerbung bitte bis zum 21.08.2017 an Herrn Prof. Dr. Markus Kotzur: markus.kotzur@jura.uni-hamburg.de.
Die Bewerbung hat Lebenslauf und Leistungsnachweise in einfacher Fotokopie zu enthalten. Es können 2 bis 3 Studierende aus Hamburg teilnehmen.

Seminar: Gender Equality im Völkerrecht und in der Europäische Union

09. August 2017 RedaktionRW

Prof. Dr. h.c. Christa Randzio-Plath Wintersemester 2017/2018

Inhalt:

Gender Equality im Europa- und Völkerrecht umfasst alte, neue Themen zu Emanzipation, Gleichberechtigung und Gleichstellung, die in der politischen, aber auch juristischen Relevanz deutlich an Boden gewonnen haben. Es geht um FrauenMenschenrechte.

Das Seminar bildet in einer Gender-Themen-Konzentration die Relevanz von Völker- und Europarecht in den Bereichen Krieg und Frieden, Gewalt, Flucht und Verfolgung, Antidiskriminierungsrecht, Macht und Governance, Wirtschafts- und Arbeitswelt, Work-Life- Balance und Familienpolitik, Genderstereotypen, Feminismus, Gleichstellungspolitische Herausforderungen, Gendermainstreaming und Genderbudgeting ab.

Ausfall Sprechstunden Prof. Kotzur

04. August 2017 RedaktionRW

Die Sprechstunden von Herrn Professor Kotzur müssen am 17., 24. und 31. August urlaubsbedingt ausfallen.

Urlaub – Erasmusbüro geschlossen

26. Juli 2017 RedaktionRW

Vom 1.- 31. August ist das Erasmusbüro geschlossen.

 

 

Ausfall Sprechstunde Prof. Kotzur

21. Juli 2017 RedaktionRW

Die Sprechstunde von Herrn Professor Kotzur muss am kommenden Donnerstagmittag, 27.07. leider ausfallen.


Vorlesung Strafrechtsgeschichte am 13. Juli 2017

12. Juli 2017 RedaktionRW

Die Vorlesung Strafrechtsgeschichte bei Prof. Jeßberger am 13. Juli 2017
muss leider entfallen.

Sprechstunde Prof. Julius

11. Juli 2017 RedaktionRW

Die Sprechstunde von Prof. Julius fällt am 13.7. und am 20.7.17 leider aus!

Seite 2 von 37